Der Verein

Der Hallstätter Sportfischerverein wurde 1946 gegründet. Zu einer Zeit, wo das Fischen für die meisten weder Sport noch Hobby bedeutet hat.

 

Zu dieser Zeit, kurz nach dem 2. Weltkrieg, hatte das Fischen in einer eher armen Gegend einfach das Ziel, den Speisezettel aufzubessern.

 

Natürlich hat das Fischen am Hallstättersee eine jahrtausend alte Tradition, aber in der Nachkriegszeit haben es die Be-troffenen als notwendig erachtet, einen Verein zu gründen.

 

Heute sind die Voraussetzungen zum Glück anders.

 

Die Vereinsmitglieder sehen das Fischen als Hobby und Freizeitgestaltung, inklusive Hege und Pflege der Fische im Hallstätter See.

 

Gründung der Sportfischer-Vereinigung-Hallstatt

Neben der Berufsfischerei erlangte auch die Sportfischerei immer mehr an Bedeutung.


Sowohl einheimische "Petri-Jünger" als auch Sommergäste fanden zunehmend Gefallen am Fischen und wollten gemeinsam ihrer Leidenschaft nachgehen.


Aus diesem Grunde schlossen sich die "Angler" des Hallstättersees zu einer Interessensgemeinschaft zusammen und gründeten im Jahre 1946 einen eigenen Verein mit der Bezeichnung "Sportfischer Vereinigung Hallstatt".

 

Zum ersten Vereinsobmann wurde der Schullehrer und spätere Volksschuldirektor Hubert Unterberger gewählt.

Drymat